Hundehaftpflicht

Wer Angst hat, den beißen die Hunde

Wer Angst hat, den beißen die Hunde – stimmt das überhaupt? Das Verbraucherportal www.dieversicherer.de hat sich kürzlich mit dieser Frage beschäftigt und für Makler interessante Aspekte veröffentlicht.

Hunde scheinen Briefträger zu mögen

(mehr …)

Wenn der Hund beisst

Für viele Menschen ist der Hund ein treuer Begleiter und Freund. Aber nicht immer geht der Kontakt mit anderen Hunden oder Menschen konfliktfrei aus. Das liegt in der Natur des Hundes.

Was ist zu tun, wenn der Hund einen Menschen gebissen hat?

Zunächst sollte die Polizei eingeschaltet werden, damit der Vorfall aktenkundig wird und Ermittlungen zum Geschehen eingeleitet werden können.  Selbstverständlich sollte man sich sofort um den gebissenen Menschen kümmern und bei Bedarf einen Arzt rufen. Der Arzt kann dann nicht nur die Wunde versorgen und auch den notwendigen Impfschutz für den Geschädigten überprüfen.

Rechtsanwalt einschalten oder nicht?

Bei leichteren Verletzungen kann man auch ohne Anwalt die Ansprüche beim Hundehalter bzw. seiner Haftpflichtversicherung anmelden. Die Versicherung wird dann dem Geschädigten die notwendigen Unterlagen zur Schadenregulierung zukommen lassen. Fragen Kunden nach einer erheblichen Verletzung durch einen Hund ihren Makler des Vertrauens um Rat, dann kann die Empfehlung eines  Rechtsanwaltes sinnvoll sein.

(mehr …)