Sturmtiefs

Sturmtiefs richten Schäden an

Tornados und Sturmtiefs haben zuletzt zahlreiche Schäden angerichtet. Zahlreiche Feuerwehreinsätze zum Beispiel in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Norddeutschland waren die Folge. Umgestürzte Bäume, beschädigte Dächer und Oberleitungen forderten überdies die Eigentümer und Hilfskräfte bei stundenlangen Einsätzen.

Die Sturmtiefs sollen anhalten. Unwetterzentralen warnen die Hausbesitzer und fordern dazu auf, lose Gegenstände am Haus oder auf dem Grundstück zu sichern. Spaziergänger und Hundehalter sollten zudem möglichst nicht im Park oder Wald spazieren gehen.

Was ist im Schadenfall nach den Sturmtiefs zu tun?

Für jeden Schaden muss unverzüglich eine Schadenmeldung mit allen relevanten Daten übermittelt werden. Dazu gehören folgende Fakten:

  • Schadendatum bzw. Entdeckungsdatum zum Schaden
  • Schadenhergang und -umfang möglichst genau und ausführlich schildern
  • Schaden möglichst mit Fotos (digital) dokumentieren
  • Ansprechpartner für den Schaden (Eigentümer oder Mieter) mit Telefonnummer und Mail-Adresse
  • Telefonnummer (mobil) des Versicherungsnehmers für Rückfragen angeben.

Unterstützung für Kunden und Makler bei der Schadenmeldung

Kunden der Oberöstereichischen Versicherungs AG,  die ihr Wohngebäude oder den Hausrat bei uns versichert haben, finden übrigens alle wichtigen Formulare zur Schadenmeldung auch im Internet. Für Makler, die ihre Kunden bei der Schadenaufnahme unterstützen wollen, stellen wir überdies einen „Leitfaden zur Schadenabwicklung“  zur Verfügung. Diesen finden Sie hier zum Download.

Durch den Sturm geschädigte Kunden, die eine Wohngebäude- oder Hausratversicherung bei uns abgeschlossen hatten, können sich in Schadenfällen über folgende Kommunikationswege an uns wenden:

Per Mail:  schaden.deutschland@ooev.at

Per Post:  Oberösterreichische Versicherung AG, Niederlassung Deutschland. Langstrasse 92. D-63450 Hanau

Per Fax:   Schadenteam Deutschland 06181.92 30 210