Wissenswert

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2018

EIn erfolgreiches Jahr 2018 möchte Ihnen das Maklerserviceteam der Niederlassung Deutschland der Oberösterreichische Versicherung mit herzlichen Grüßen wünschen.

Mehr als 100.000 Verträge in Deutschland

im Jahr des 10. Jubiläums der Oberösterreichische in Deutschland konnten wir 2017 den 100.000sten Vertrag begrüßen. Zum Jahresende konnten wir uns über viele neue Kunden und auch Vermittler freuen. Besonders unsere sechs Maklermeetings mit rund 100 Teilnehmern in den Regionen Deutschlands zum Thema Schadenbehebung und – Regulierung sowie zahlreichen Maklermessen  konnten wir unsere Serviceleistungen vorstellen.

Zu den neuen Services gehören zahlreiche Neuerungen im Partnerportal, die unseren Maklerpartnern den Übergang zum digitalen Büro erleichtern sollen. Erst vor wenigen Tagen haben wir eine Applikation zur Meldung von Schäden für Makler ins Partnerportal eingestellt. Über zahlreiche Neuerungen auf unseren Homepage informieren wir im Januar 2018 über unseren Facebook- Account.

Änderungen bei Verträgen, neue Dokumente und auch die Verwaltung der Provisionsnoten werden seit 2017 über das Partnerportal zeit- und kostensparend für unsere Partner abgewickelt. Unsere Partner haben alle relevanten News im Überblick und sind jederzeit auch auf mobilen Geräten up to date.

2017 war auch ein Jahr zahlreicher Schadenfälle

(mehr …)

Blogbeitrag Schnellläufer

Schadenbilanz der „Schnellläufer“

Zu den Herbststürmen 2017 liest man häufiger von der Schadenbilanz der „Schnellläufer“. Was ist damit gemeint?

Es liegt im Wesen von Katastrophen, dass sie überraschend kommen, über uns hereinbrechen und auch schnell wieder gehen. In diesem Jahr haben wir besonders unter solchen Schnellläufern zu leiden gehabt.

Wie wenig unsere Gesellschaft im Alltag allerdings auf solche Risiken vorbereitet ist, haben wir hier in Berlin und Brandenburg gerade hautnah erlebt.

2 Millionen Bäume umgestürzt

(mehr …)

Das Haus vor dem Winter schützen

Der erste Schnee ist gefallen. Nun wird es höchste Zeit das eigene Heim winterfest zu machen, wenn es noch nicht geschehen ist. Für das eigene sind Schnee, Frost und starke Winde eine starke Belastung, die mit einer guten Vorbereitung gemildert werden kann. Viele der Vorsorgemaßnahmen tragen auch dazu bei, Energie und Geld zu sparen.

Heizung, Dach, Fenster und Türen

Heizung, Dach, Fenster und Türen sollten die ersten „Kontrollstationen“ für den Rundgang beim Winterfestmachen sein. Die Heizungsanlage   bedarf nach der Pause in der wärmeren Jahreszeit besonderer Aufmerksamkeit. Wasserstand prüfen und Dichtheit der Heizkörper und Warmwasserleitung gehören ebenso auf die Checkliste wie die jährliche Kontrolle der  Abgaswerte des Brenners oder das Entlüften der Heizungsanlage.

Beim Dach sind neben der Kontrolle auf fehlende Dachziegel, der Dichtheit sowie der unbeschädigten Wärmedämmung auch die Dachrinnen zu kontrollieren, damit diese nicht von Vogelnestern aus dem Frühjahr oder mit Laub aus dem Herbst verstopft sind. Bei den Dämmmaterialien kann Schäden nur Marder oder auch Waschbären geben, die Dämmwolle gerne zum Nestbau genutzt haben. Unterbrechungen in der Dämmung können aber zu unerwünschten Wärmebrücken und damit zur Bildung von Schimmel führen.

In größeren Abständen sollte beim Dach auch die Statik geprüft werden. Dies empfiehlt sich besonders nach großer Schneelast im letzten Winter, damit ungewünschte Veränderungen schnell erkannt werden.

Schimmelbildung vermeiden

(mehr …)

Mehr Schutz für das Bike

Mehr Schutz für das Bike ist angesagt. Makler können angesichts der aktuellen Dienstahlsraten bei Fahrräder den Kunden wichtige Hinweise zum Schutz der Zweiräder vor Diebstahl geben. Denn – Stunde für Stunde wechseln in Deutschland fast 40 Fahrräder unfreiwillig den Besitzer.

Der richtige Schutz macht es Dieben schwer

(mehr …)

Versicherungsschutz auf die Familie erweitern

Frühlingszeit. Viele Brautpaare heiraten in dieser Zeit. Nach den Feierlichkeiten sollte man sich dann auch einige Momente mit der Neuordnung der Versicherungen beschäftigen. Vielfach kann auch aus zwei Versicherungen „Eins“ werden. Sie als Makler sind dann auch gefordert.

Privathaftpflicht von Single auf Familie umstellen

(mehr …)

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2017

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2017 möchte Ihnen das Maklerserviceteam der Niederlassung Deutschland und der Oberösterreichische Versicherung auf diesem Wege wünschen.

Willkommen an die vielen neuen Kunden und Vermittler

Das zu Ende gehende Jahr hat uns viele neue Kunden, auch Vermittler, gebracht. Darüber freuen wir uns sehr. Auf zahlreichen Maklermessen – wie der DKM2016 – konnten wir unsere Produkte und Serviceleistungen vorstellen.

Gerade in der Jubiläumsausgabe des wichtigsten Treffpunkts der Versicherungs- und Finanzbranche, der 20. DKM,  haben sich zahlreiche Fachbesucher wieder umfassend über die aktuellsten Themen informiert und ausgiebig Networking betrieben. Und unser Team war dabei.

2016 war auch ein Jahr der Unwetter

(mehr …)

Solarmodule und Schnee

Jetzt ist es wieder soweit. Wir sehen wieder Solarmodule im Schnee. Es ist schon ein ungewöhnlicher Anblick, die Sonnenkraftwerke in Eis und Schnee zu sehen. Wenn  die Photovoltaikmodule schließlich doch von einer weißen Decke überzogen sind, stellen sich viele Photovoltaikanlagenbesitzer die Frage, ob sie diese nicht lieber beseitigen sollten.

Soll man Photovoltaikmodule vom Schnee befreien?

Die Frage geht oft mit dem Gedanken einher, dass so lange die Photovoltaikmodule von Schnee bedeckt sind, kein Strom produziert wird, da Sonnenstrahlen nicht auf die Solarzellen treffen können. Natürlich wird der Ertrag der Photovoltaikanlage durch Schneebedeckung gemindert. Dieser wurde jedoch bereits bei der Ertragsberechnung der Solaranlage mit einkalkuliert und dementsprechend auch bei der Finanzierung berücksichtigt. Das Risiko, das entsteht, wenn man sich auf ein mit schneebedecktes Dach begibt, um dieses vom Schnee zu befreien, ist um ein vielfaches höher. Weiterhin können bei beim Versuch die Photovoltaikanlage vom Schnee zu befreien, Schäden an der Photovoltaikanlage entstehen.

11036806_884222214953071_4623614300647368739_n

Vorbereitung der Photovoltaikanlage  für die Wintermonate

(mehr …)

Noch einmal Freitag der 13.

Noch einmal Freitag der 13. mit dem Freitag im November. Das Jahr 2015 hatte bereits zwei Mal den Freitag den 13. im Kalender stehen. 2009 gab es das letzte Mal diese Häufung des „Unglückstages“. Dabei stimmt das gar nicht.

Liest man bei Wikipedia nach, dann sind die Unfallzahlen mit Personenschäden am Freitag   dem 13. sogar geringfügig geringer als an anderen Freitagen. Allerdings ist das „Weniger“ als eher marginal zu bewerten, denn der Durchschnitt lag in den letzten zehn Jahren nur bei zwei Unfällen weniger als an „normalen Freitagen.

Der verstärkte Reiseverkehr am Freitag durch Berufspendler und Wochenendausflüglern macht dennoch den Freitag zum Tag der häufigsten Unfälle.

Die Statistik zeigt aber auch noch andere interessante Fakten. Der kürzeste Abstand zwischen zwei „Freitag den 13.“ beträgt nur vier Wochen. Und dies passiert nur,  wenn wie in diesem Jahr der 13. Februar ein Freitag war und der Februar nicht auf ein Schaltjahr fällt. Nun haben wir mit dem Freitag dem 13. November noch einen Freitag den 13.

 Andere Länder andere Sitten

(mehr …)

Partnerportal erfolgreich gestartet

Partnerportal erfolgreich gestartet. Die Oberösterreichische Versicherung AG hat in den vergangenen Monaten viel unternommen, um das Serviceangebot für ihre Vertriebspartner zu verbessern. Insbesondere im Onlinebereich ist viel passiert.

Nachdem in Österreich bereits vor einem Jahr das Online-Partnerportal an den Start gegangen ist, steht seit dem Sommer auch für die Maklerpartner in Deutschland eine multifunktionale Schnittstelle zur Verfügung.

„Alles unter einem Dach“

Unter der Prämisse „Alles unter einem Dach“ stellt die Oberösterreichische Versicherung – analog zum Online-Kundenportal – ihren Vertriebspartnern eine multifunktionale und dabei einfach handzuhabende Schnittstelle zur Verfügung. Waren bisher noch verschiedene Log-Ins erforderlich, um etwa zu den Bestandsabfragen oder Berechnungsprogrammen zu kommen, kann jetzt mit einem Single-Sign-On auf alle Features zugegriffen werden.

Zeit sparen mit erleichterten Arbeitsabläufen

(mehr …)