Über uns

Makler fragen – wir antworten

Die Kommunikationswege haben sich verändert. Zu den neuen und beliebten Content-Formen zählen Webinare und kurze Video-Clips. Seit einiger Zeit haben auch wir diese Formen für uns entdeckt und bringen Informationen an unsere Maklerpartner in neuen Formaten.

Video-Clips „Makler fragen – wir antworten“

In unserer Serie „Makler fragen – wir antworten“ greifen wir in regelmäßigen Abständen Fragen und Themen unserer Maklerpartner auf, die wir nicht nur per Mail oder Telefonat erklären. Wir beantworten Fragen, die mehrere Maklerpartner interessieren könnten, nun auch per Video-Clip und stellen diese dann auf unserem Youtube-Kanal vor.

Wir verbinden damit auch die Vorstellung unserer Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. So wird manche Telefonstimme jetzt auch visuell transparent. Die Umstellung auf kleine Video-Drehs war nicht ganz einfach, aber jetzt freuen wir uns, diesen Weg eingeschlagen zu haben. Diese Form der Kommunikation und des Marketing ist schneller, persönlicher, wendiger und kreativer.

Unser bisherigen Themen bei Makler fragen- wir antworten

Inzwischen haben wir Stand Juli 2021 sieben Teile von „Makler fragen – wir antworten“ gedreht und eingestellt. Hier unsere Themen, verbunden mit den jeweiligen Links zum Anklicken:

Teil 1: Unsere Partnerportal

Teil 2: Unsere Hausratversicherung DaHeim

Teil 3: Unsere Glasbruchversicherungen

Teil 4: 3 Fragen zur Angebotserstellung

Teil 5: Nachfragen zum Webinar Photovoltaik

Teil 6: Was ist eine Konvertierung?

Teil 7: Fragen zur neuen Wochenendhaus-Versicherung

In Ruhe nochmal ansehen – unsere bisherigen Webinare

Unsere bisherigen Webinare haben wir ebenfalls auf unserem Youtube- Kanal hinterlegt. Schauen Sie einfach mal vorbei, die finden hier u.a. unsere Produkt- und Themenvorstellungen zu:

  • Neue Wochenendhaus-Versicherung
  • Neue Tiny-House-Versicherung
  • Trend Dauercamping
  • 5 wichtige Urteile zur Sachversicherung
  • Glas-Pauschalversicherung

Wir wünschen viele gute Impulse und Freude bei unseren 26 Videos und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.

Keine Sorgen zu Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten und vor allem Keine Sorgen wünscht das Maklerserviceteam der Niederlassung Deutschland der Oberösterreichische Versicherung aus Hanau.

Das Jahr 2020 war ein besonders Jahr. Trotz aller Herausforderungen haben wir viele neue Kunden gewonnen. Danke für Ihre Empfehlungen als Makler für unsere Oberösterreichische. Die Vorstände der Oberösterreichischen ziehen ein positives erstes Resümee über 2020.

Die Prämien im Schaden-Unfall-Bereich legten um 2,8 Prozent zu. Im Lockdown ereigneten sich im Heimatmarkt Oberösterreich weniger Kfz-Schäden, dafür stiegen die Schadensleistungen für Stürme und Brände.

Die Umstellung des Versicherungsbetriebs auf Homeoffice war vielfach technisch reibungslos möglich. Die Kontaktbeschränkungen dämpften aber insbesondere das Privatkundengeschäft. In Deutschland haben wir eine neue Service- und Betreuungsstruktur im Vertrieb erfolgreich umgesetzt.

Neue Verantwortlichkeiten im Maklerservice Deutschland 2020

Den Bereich Nord bei der Großmaklerbetreuung verantwortet jetzt Christian Waldheim als Vertriebsmanager. Siegfried Steiner ist als Vertriebsmanager Süd für die dort angesiedelten Großpartner verantwortlich. Der Maklerservice in der Niederlassung Hanau steht allen weiteren Maklerpartnern mit Rat und Tat zur Seite.

Die im März 2020 geplanten Maklerforen mussten in der 1. Welle der Pandemie abgesagt werden, wurde aber über die Bereitstellung von Unterlagen und Wissenstransfer weitgehend kompensiert. Im Herbst starteten wir dann auch mit unseren Webinaren über Profino-Online, für die sich erfreulich viele Makler interessierten. Allein für das Spezial-Webseminar Glas meldeten sich mehr als 600 Makler an. Dafür unser Dank!

Neue Services und Projekte 2020

Zu den 2020 eingeführten neuen Services gehören zahlreiche Neuerungen. Zuerst nennen wir das Kundenportal, wo Kunden sich selbst zu bestehenden Verträgen informieren und Bescheinigungen anfordert können. Das Partnerportal, das unseren Maklerpartnern den Übergang zum digitalen Büro erleichtern soll, wurde von vielen Maklern intensiv genutzt.

Im ablaufenden Jahr 2020 haben wir mit einem Relaunch der DauerCamper-Versicherung sowie der beiden Glas-Versicherungen Privat und Gewerbe weiter an unserer Positionierung im Maklermarkt als Nischenversicherer gearbeitet und sehr gute Erfolge erzielt.

Das bringt das neue Jahr 2021Save the Date 14.01.2021

Das neue Jahr wird wieder zahlreiche Neuerungen bringen. Wir werden intensiv an den Voraussetzungen für einen automatisierten Datentransfer arbeiten und in unserer Spezialsparte DauerCamper neue Akzente setzen. Lassen Sie sich überraschen. Soviel können wir aber schon verraten, dass wir unser Angebot für Spezialversicherungen in stark nachgefragten Segmenten erweitern werden.

Gleich am 14. Januar 2021 werden wir mit einem neuen Webseminar bei Profino-Online starten. Wir begrüßen als Gastreferent Herrn Rechtsanwalt Tobias Strübing von der Rechtsanwaltskanzlei Wirth, Berlin. Er wird zu 5 neuen Urteilen zu Sachversicherungen interessante Informationen für Makler bereithalten.

Wie bereits in 2020 vermeldet wird sich zum Januar 2021 auch der Vorstand der Oberösterreichischen im Rahmen eines geplanten Generationenwechsels neu präsentieren. Ab 1. Januar 2021 übernimmt der bisheriger Stellvertreter Mag. Othmar Nagl den Vorstandsvorsitz. Mag. Kathrin-Kühtreiber-Leitner wird dann für die restlichen Agenden von Dr. Josef Stockinger, dem bisherigen Generaldirektor, insbesondere Vertriebsorganisation, Marketing und Kommunikation, verantwortlich zeichnen.

Wir wünschen Ihnen gesegnete Weihnachten, Entspannung in schwieriger Zeit, Freude in der Familie und vor allem Gesundheit.

Ihr Maklerserviceteam der Oberösterreichische Versicherung Niederlassung Deutschland in Hanau

Grobe Fahrlässigkeit – ein Entscheidungsthema für Makler

Bei der Prüfung von Schäden schauen sich Versicherer genau an, ob Kunden durch fahrlässiges Verhalten den Schaden verursacht haben. Der Begriff Fahrlässigkeit kommt ins Spiel.  Was ist überhaupt Fahrlässigkeit?

Die Stufen von fahrlässigem Verhalten

Der Begriff Fahrlässigkeit beschreibt ein Handeln, bei dem die eigentlich notwendige Vorsicht und Sorgfalt außer acht gelassen wurde. Und genau diese Punkte können ausschlaggebend dafür sein, ob eine Versicherung für den entstandenen Schaden einen Kostenersatz leistet.

Die Definition zur Fahrlässigkeit wird aus Paragraf 276 des Bürgerlichen Gesetzbuches abgeleitet. Wörtlich heißt es dort: „Fahrlässig handelt, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt.“ Damit die Stufe zur Fahrlässigkeit erreicht wird, müssen die Folgen aus einem sorglosen Verhalten absehbar und damit vermeidbar gewesen sein.

Bei Versicherungsschäden wird zwischen einfacher und grober Fahrlässigkeit unterschieden. Beidem gleich ist ein Verhalten, bei dem Vorsicht und Sorgfalt nicht adäquat zum möglichen Risiko aufgebracht wurden. Bei einfacher Fahrlässigkeit spricht man von spontaner und kurzer Unvorsichtigkeit. Als grobe Fahrlässigkeit wird ein Verhalten eingestuft, bei dem der Schadenverursacher in besonders schwerem Maße die Sorgfalt vernachlässigt hat.

Fahrlässigkeit und Versicherungsprodukte

Es kommt auf die Umstände der Schadenentstehung an, ob ein gekipptes Fenster, durch das ein Einbrecher ins Haus oder in die Wohnung gekommen ist, als fahrlässig oder sogar als grob fahrlässig bewertet wird. Volkstümlich spricht man bei einfacher Fahrlässigkeit auch davon, dass „das mal passieren konnte“ oder bei grober Fahrlässigkeit, dass „das nicht passieren durfte“.

Nach wie vor gibt es am Versicherungsmarkt zahlreiche Produkte, die bei grober Fahrlässigkeit nicht oder nur begrenzt Leistungen erbringen. Hier ist der Makler in seiner Produktauswahl stark gefragt. Die Auswahl eines Produktes, welches auch für grobe Fahrlässigkeit leistet, erspart Kunden und Versicherungen Ärger bei solchen Streitfällen.

Besteht „nur“ ein Versicherungsschutz für einfache Fahrlässigkeit, dann liegt die Beweispflicht, dass keine grobe Fahrlässigkeit vorlag, beim Kunden.

Bei der Oberösterreichischen Versicherung haben besonders die Premium-Produkte den vollen Versicherungsschutz im Rahmen der Versicherungssumme bei grober Fahrlässigkeit. Schauen Sie sich dazu gerne einmal die entsprechenden Deckungsvarianten an. Aber auch in den Basis-Varianten, wie beispielsweise der Hausratversicherung DaHeim© gibt es mit 20.000 EUR eine Grunddeckung, oder wie wir es nennen, einen „Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit.

Als Makler ist man immer gut beraten, wenn dem Kunden leistungsstarke Produkte angeboten werden. Bei der Hausratversicherung DaHeim© Premium ist die grobe Fahrlässigkeit bis zur Höhe der Versicherungssumme mitversichert. Hier richtet sich die Versicherungssumme nach der Wohnfläche.

Kein Versicherungsschutz bei Vorsatz

Natürlich ist auf eine notwendige Abgrenzung zwischen Fahrlässigkeit und Vorsatz hinzuweisen. Wenn beispielsweise bei einem Wohnungsbrand eine Brandstiftung nachgewiesen werden kann oder der Schaden an einer Glastür auf Absicht schließen lässt, dann kann der Kunde natürlich keinen Versicherungsschutz erwarten. Dies gilt auch, wenn die Voraussetzungen für das Zustandekommen einer Versicherung nicht gegeben waren.

Noten

Maklerpools – Strategische Partner für Versicherer und Makler

Rund fünfzig Prozent der Versicherungsmakler arbeiten als Einzelunternehmer oder als Firma mit nur wenigen Angestellten. Mit den gestiegenen Anforderungen aus den Versicherungsvertragsgesetz (VVG), von IDD und DSGVO geraten diese Makler oft an die Grenzen des Leistbaren bei der Beratung, Dokumentation und Kundenverwaltung. Ein Lösungsweg zur Effizienzsteigerung ist die Fokussierung und strategische Zusammenarbeit mit Pools.

Gründe für eine Zusammenarbeit mit Maklerpools

Die Finanzkrise der 2000er Jahre hat den Weg der Makler zu den Maklerpools spürbar beschleunigt. Gerade kleinere Maklerbüros und Einzelpersonen kompensieren den erhöhten Marktdruck durch die Zusammenarbeit mit Maklerpools.


Neben den Effizienzgründen motiviert im Wesentlichen der Zugang zu attraktiver Produktauswahl, technischen Plattformen für Beratung und Verkauf sowie eine solide Vergütung die Zusammenarbeit mit den Pools.
Trotz noch möglichen Optimierungsbedarfs in bestimmten Services stieg die Makler-Gesamtbeurteilung zu den Pools kontinuierlich an. Fast die Hälfte der befragten unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler wollen ihr Geschäft mit den Pools in Zukunft noch stärker ausbauen, wie sich in den aktuellen Ereignissen rund um die Corona-Krise zeigt. Teilweise über Nacht stellten die Maklerpools Tools zur Online-Beratung der Kunden zur Verfügung und Makler nahmen diese gerne an.


Besonders die Vorteile im Bereich der Angebotsvergleiche, Kundenverwaltung und zahlreichen Beratungstools haben die Konzentration der Makler auf weniger Poolanbindungen als noch vor Jahren gefördert. Trotz der vermuteten Risiken aus der abgegebenen völligen Selbständigkeit nimmt die Anzahl der Makler zu, die nur noch mit einem oder zwei Pools zusammenarbeiten. Und das hat ganz praktische Gründe beispielsweise im Datenaustausch für das Kundenverwaltungsprogramm (MVP).

Vorteile für Makler und Versicherer

Neben den zahlreichen Vorteilen einer Zusammenarbeit von Maklern mit Maklerpools, profitieren auch die Versicherer. „In der Zusammenarbeit mit Pools erwarten die Makler insbesondere bei Antrags- und Abwicklungsprozessen eine hochwertige Bedienung. Pools mit besonderen IT-Kompetenzen können sich hier besonders profilieren, da sie diese Prozesse weitgehend automatisch abwickeln können. So ist auch die Bereitstellung der Software eine Pool-Kompetenz, die von Maklern sehr geschätzt und mittlerweile erwartet wird“, heißt es bei marktforschung.de

Und genau an diesem Punkt wird auch die Zusammenarbeit von Versicherern mit Maklerpools interessant. Es ist für die Produktgeber schier unmöglich mit über 45.000 Maklern am deutschen Markt individuelle Modelle des Datentransfers aufzubauen und zu pflegen. Deshalb stellen Maklerpools auch wichtige Schnittstellen von Versicherern zu kleineren Maklerfirmen dar.

Oberösterreichische und Maklerpools

Die Oberösterreichische Versicherung arbeitet – historisch gewachsen – mit mehreren Maklerpools und Vergleichsplattformen zusammen. Diese Zusammenarbeit soll mit ausgewählten Pools intensiviert werden. Dazu müssen die gemeinsamen Strategien, Möglichkeiten zur technischen Zusammenarbeit und auch die verfolgten Ziele zueinander passen. Als Versicherer mit Heimatmarkt Österreich liegt der Schwerpunkt künftige vor allem im Bereich der technische Zusammenarbeit.

Besonders als Nischenversicherer haben wir zahlreiche Courtagevereinbarungen mit Maklern, die unsere Spezialprodukte wie Klima pro (Photovoltaik), DauerCamper oder die Glasversicherungen schätzen. Bei vielen Maklern haben diese speziellen Risiken eher Minderheitsanteile am Gesamtbestand. Sowohl für Versicherer und Makler ist bei kleineren Beständen eine effiziente administrative Gestaltung der Kundenverwaltung, Prämien- und Courtageflüsse nicht möglich. Eine effizientere Verwaltung und Abwicklung ist, aufgrund der stetig steigenden Anforderungen durch den Gesetzgeber und sinkende Margen, jedoch unumgänglich.

Die Oberösterreichische möchte daher, gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern, ihren Beitrag leisten. Den Maklern mit kleineren Beständen wird vorgeschlagen, diese auf einen Maklerpool zu übertragen und über die Servicebasis ausgewählter Pools weiter mit uns zusammenzuarbeiten. Der Makler bleibt dabei völlig frei in seiner Entscheidung, mit welchem Pool er gemeinsam seine Vertrags- und Kundenbestände bei der Oberösterreichische betreuen und verwalten will.

Zusammenarbeit mit Maklern, die uns gerade erst entdecken
Versicherungsmakler, die neu unsere Produktwelt und vor allem unsere Vorteile als Nischenversicherer entdecken, werden wir ebenfalls ausgewählte Maklerpools als Basis unserer Zusammenarbeit vorschlagen und auf gelegentlich bediente Courtagezusagen für wenige Verträge verzichten.

Aktuell arbeiten wir beispielsweise mit folgenden Maklerpools bzw. Maklergenossenschaften zusammen:

Blau direkt (Lübeck)
VEMA e.G (Heinersreuth, Kassel)
Invers GmbH (Leipzig)
ARUNA GmbH (Berlin)
AMEXPool AG (Buggingen)

Selbstverständlich bestehen mit zahlreichen anderen weiteren Maklerpools Courtagevereinbarungen, so dass der Makler auch, neben den oben genannten, auf eine breite Auswahl zurück greifen kann. Dazu gehören beispielsweise die KAB, Sachpool, Maxpool, Quality Pool und die FondsKonzept AG. Unser Serviceteam in Haus ist für Ihre Fragen (Angebote, Vertragsauskünfte, Materialbestellung etc.) auch weiterhin wie gewohnt für Sie da. Maklerpools und einzelne Kooperationspartner werden durch unser beiden Vertriebsmanager Nord und Süd regional betreut. Ihre

Ansprechpartner finden Sie hier: https://makler.keinesorgen.de/kontakt.html

Perspektive und Fazit


Die Oberösterreichische ist in den letzten Jahren im deutschen Markt auf die Zusammenarbeit mit Versicherungsmaklern setzen und uns auch den gewachsenen Wünschen der Kunden nach Online-Abschlüssen stellen. Denn wie sagt der Volksmund: „Wenn der Wind der Veränderung weht, suchen manche im Hafen Schutz, während andere die Segel setzen!“

Wir setzen die Segel! Der wachsenden Bedeutung bei der Digitalisierung sowie veränderten Beratungs- und Verkaufsprozessen von Versicherungen müssen wir uns anpassen. Nur so können Makler und Versicherer ihr Unternehmen auch weiterhin werthaltig und wirtschaftlich in eine neue Ära der Versicherungswelt führen.

Wir freuen uns, wenn wir diesen Weg gemeinsam gehen.

Vertrag mit Dr. Peter Schmidt verlängert

Keine Sorgen-Portal für Kunden in Deutschland

Seit einigen Tagen ist das Keine Sorgen – Portal auch für Kunden in Deutschland geöffnet. Nach einer Testphase im Heimatland der Oberösterreichische Versicherung steht das Kundenportal nun auch den zahlreichen Kunden von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen zur Verfügung. Für Kunden und deren betreuende Makler wird dank Digitalisierung vieles leichter.

Kundenvorteile, die sich sehen lassen können

Das neue Keine Sorgen Kundenportal macht Schluss mit der Papierflut und dicken, unübersichtlichen Ordnern mit Versicherungsverträgen und Policen. Sämtliche Daten und Informationen werden im Portal einfach und übersichtlich verwaltet und können von unseren Kunden jederzeit online über einen geschützten Zugang abgerufen werden. Das ist das perfekte #meinkeinesorgengefühl für Maklerkunden überall dort, wo ein Internetzugang besteht.

Hier haben wir die wichtigsten Vorteile zusammengefasst:

  • Alle Dokumente übersichtlich an einem Ort – jederzeit online abrufbar
  • Auch die Einbindung des Versicherungsbestandes von Familienmitgliedern bzw. (Ehe-)Partnern im eigenen Portal ist möglich
  • Schadenmeldung online möglich und Einsicht in Schadendokumente (z. B. Schadenmeldungen, Korrespondenzen) sowie Schadentracking – Stand der Schadenabwicklung in einer übersichtlichen Darstellung verfolgen  
  • Abschluss von Online-Versicherungen (aktuell DauerCamper, bald mehr)
  • Abruf von Vertrags- und Schadenlisten und Einblick in alle bestehenden Policen
  • Möglichkeit der Änderung und Anpassung von persönlichen Daten wie Adresse oder Bankverbindung
  • Weniger Papier und mehr Umweltschutz mit einem Kundenportal, welches auch für Smartphone und Tablets optimiert ist.

Interessante Kleinigkeiten machen Freude

Das Kundenportal hält neben den genannten praktischen Vorteilen auch viele interessante Kleinigkeiten für die Kunden der Oberösterreichische zur Verfügung. So können die Policen mit dem eigenen Foto versehen werden. Das geht ganz einfach: Im Kundenportal den Menüpunkt „Meine Daten –> Persönlich Daten“ anwählen. Hier können Kunden das persönliche Foto uploaden. Jede zur eigenen Kundennummer dazugehörige Police ist im Anschluss mit diesem Foto versehen.

Immer wieder werden von Kunden mit einer Hundehalter-Haftpflichtversicherung Bestätigung für die örtlichen Behörden angefragt, die zum Nachweis für diese Pflichtversicherung in vielen Bundesländern notwendig sind. Unter dem Menüpunkt „Meine Services -> Services“  können Kunden nun auch rund um die Uhr (7/24) die gewünschte Bestätigung auswählen. Sobald die Bestätigung seitens der Vertragsabteilung erstellt wurde, wird der Versicherungsnehmer informiert. Die Bestätigung ist anschließend jederzeit im Kundenportal abrufbar.

Weitere häufig gestellte Fragen haben wir hier zusammengefasst und mit den aktuellen Antworten versehen.

Die Anmeldung zum Kundenportal ist für Ihre Kunden ganz einfach

Ihre Kunden können sich im Kundenportal  http://www.keinesorgen.at/kundenportal unter dem Punkt „Registrierung“ unter Angabe der persönlichen Daten und der Kundennummer registrieren. Aus Sicherheitsgründen werden die Kunden gebeten, zusätzlich die Policennummer, das Beginndatum der Police und eine von der genannten Police vorgeschriebenen Prämie einzutragen.

Voraussetzung für die Registrierung ist die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen und zur Schriftformvereinbarung. Wir bitten die Kunden, diese aufmerksam beim Registrierungsvorgang durchzulesen. Nach der abgeschlossenen Registrierung wird den Kunden ein Link per Mail übermittelt. Dieser Link ist 3 Tage gültig. Nach Bestätigung des Links poppt ein Fenster auf, wo der Kunde/ die Kundin ein selbstgewähltes Kennwort eintragen kann. Danach steht das Kundenportal sofort zur Verfügung.

Gerne können Sie als Makler einmal ins Kundenportal über diesen Video-Link schauen, den wir für die Kunden in Österreich produziert haben. Beachten Sie dabei, dass hier sowohl typische Begriffe aus unserer österreichischen Heimatregion und auch Produkte gezeigt werden, die wir nur am Heimatmarkt anbieten. Also nicht wundern, ein KFZ-Versicherer in Deutschland wollen wir nicht werden. Ansonsten funktioniert aber alles mit dem Kundenportal in Deutschland wie in unserem Heimatmarkt.

Photovoltaik – Wie Sie und Ihre Kunden vom EEG profitieren können.

Am Donnerstag, 10.09.2020, zeigt unser Vertriebsmanager Nord, Herr Christian Waldheim, in einem Webinar von 14:00 bis 14:30 Uhr auf, wie Sie und Ihre Kunden vom EEG profitieren können.

Schon längst muss man kein Überzeugungstäter mehr sein, um sich eine Photovoltaikanlage zuzulegen. Auch kühle Rechner erkennen die Vorteile der heimischen Solarproduktion, die von Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert wird.

Die wachsende Zielgruppe der Photovoltaikanlagen-Betreiber braucht jedoch gute Beratung, um die richtigen Weichen zu stellen – nicht nur, aber auch in puncto Versicherung.

Inhalte des Webinars

Christian Waldheim geht in seinem Webinar auf folgende Punkte ein:

Machen Sie sich mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen einer Absicherung einer PV-Anlage über die Wohngebäude- und die Elektronikversicherung vertraut. Lernen Sie die wesentlichen Leistungs- und Auswahlkriterien für PV-Versicherungen kennen. Natürlich steht Christian Waldheim im Anschluss an das Webinar für Fragen zur Verfügung. Im Chat während des Webinars können Sie ebenfalls bereits Fragen stellen.

Anmeldung und Registrierung

Dies ist der Anmeldelink: https://messe.profino-online.de/live-akademie/webinar/870 Bereits registrierte Nutzer werden bei Klick auf den Link direkt angemeldet. Noch nicht registrierte Nutzer werden zunächst zur Registrierung gebeten und nach erfolgreicher Registrierung auch direkt angemeldet.

Weitere Informationen zum Thema Photovoltaik-Versicherungen, erneuerbare Energien und zum Tarif KlimaPro© finden Sie hier . Speziell für Makler stellen wir einen Sonderdruck „Photovoltaikversicherungen“ kostenfrei zum Download zur Verfügung. Klicken Sie hier.

Versicherungskunden werden digitaler

Mindestens eine Erkenntnis aus der Corona-Krise gibt es bereits: Versicherungskunden werden digitaler. In der Krise haben viele Kunden mit ihren Vermittlern und Beratern erstmals oder mehr auf digitalen Wegen kommuniziert.

Digitalisierung im Alltag angekommen

Die Beschränkungen der Alltagsgewohnheiten durch die Corona-Krise haben die Deutschen wie generell alle Europäer spürbar beeinflusst. Mehr Deutsche erledigen alltägliche Geschäfte auf digitalen Wegen. Neben den online-affinen jungen Menschen nutzen auch die älteren Generationen die Möglichkeiten der digitalen Information und Kommunikation.

Im Ergebnis einer Yougov-Umfrage wurde festgestellt, dass fast zwei Drittel der Deutschen digitale Tools wie Video-Chat, Video-Streaming oder Social Media stärker genutzt haben, als vor der Corona-Krise. Auch die digitale Kommunikation in Sachen Versicherungen und Banking soll um über sieben Prozent zugenommen haben.

Digitale Angebote und Vergleiche bei Versicherungen

Im Bank- und Versicherungsbereich war bereits vor der Krise ein Anstieg der digitalen Angebote verzeichnet worden. Viele Kunden machen ihre Bankgeschäfte digital – Online-Banking ist zur Normalität geworden. Die vorgelegte Studie zeigt, dass nun aber jeder Zehnte noch stärker seine Bank- und Versicherungsangelegenheiten online erledigen will.

Ebenso setzt sich ein Trend fort, dass nicht nur die Jungen auf digitale Services stehen. Auch bei der 50Plus-Generation wollen immerhin sechs Prozent häufiger online aktiv werden. Je einfacher die digitalen Tools werden, um so mehr werden diese auch von allen Generationen genutzt, wie Versicherungswirtschaft-heute.de die vorgestellten Studienergebnisse bewertet. Besonders die digitalen Produkt- und Preisvergleiche finden bei der Optimierung des Versicherungsschutzes großen Anklang.

Digitale Produkt- und Leistungsvergleiche lohnen sich

Makler und deren Kunden erkennen bei Vergleichen auch die Attraktivität der Produkte der Oberösterreichische Versicherungen, wie einige Beispiele zeigen sollen. Die Vergleichsplattform VERIVOX bietet (Stand 04.2020) für die Versicherung eines Einfamilienhauses mit 100qm Wohnfläche, Baujahr 2010 insgesamt 88 Tarifangebote vom Markt an. Bei vergleichbaren Tarifleistungen bewegt sich die Spanne des jährlichen Versicherungsbeitrages von etwas über 100 Euro Jahresbeitrag bis zu 431,62 Euro beim Anbieter Nummer 88. Würde der Kunden vom teuersten Anbieter zum Vergleichsangebot ZuHaus der Oberösterreichische wechseln, dann ergäbe sich ein Optimierungspotential vom 289,55 Euro.

Auch bei relativ einfachen Produkten wie einer privaten Haftpflichtversicherung oder einer Hundehalter-Haftpflichtversicherung lohnt sich für Kunden ein Vergleich. Bei der Vergleichsplattform Check24 werden 109 Tarife zur Versicherung der Haftpflichtversicherung für Single (Stand 04.2020) angeboten. Beim Deckungsangebot 10 Millionen Euro Versicherungssumme, Selbstbeteiligung 125 Euro, mit Ausfalldeckung und Leistungen für Schlüsselverlust zahlt der Kunden bei der Oberösterreichische im Superschutz ab 48,51 Euro Jahresbeitrag und könnte gegenüber dem teuersten Marktangebot mit 100,69 Euro über 50 Euro einsparen.

Natürlich empfehlen auch wir eine gute Beratung durch den Versicherungsmakler des Vertrauens, der sich nicht nur mit dem Preis einer Versicherungsleistung befasst. Denn mindestens ein Blick auf solide Leistungen ist wichtig. Aber auch hier haben die digitalen Vergleicher mit exakten Leistungsvergleichen und dem Angebot zur telefonischen Beratung nachgeholt. Der Kunde kann genau bestimmen, welchen Schutz er haben will. Eine erste Orientierung zur Leistungsqualität bieten die ausgewiesenen Tarifnoten.

Die Hundehalterhaftpflicht-Versicherung PLUS der Oberösterreichische wird bei Check24 (Stand 04.2020) mit 1,6 ausgewiesen und zu einem Jahresbeitrag ab 43,07 Euro angeboten. Das Angebot eines Mitbewerber zum Preis von 133,54 Euro wird mit der Tarifnote 1,5 dann auch für den Kunden sehr gut vergleichbar. Der Kunden kann selbst oder mit Unterstützung seines Maklers dann seine Entscheidung treffen.

Hinweis: Die Höhe der ausgewiesenen Tarifbeiträge ist abhängig von der individuellen Vertragsgestaltung sowie ggf. von der Postleitzahl des Kunden und kann so von den ausgewiesenen Beispielen Stand 04.2020 abweichen.

Bilanzvorschau

Oberösterreichische erneut ausgezeichnet

Qualität setzt sich durch. Nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sondern auch die Versicherungsnehmer stellen der Oberösterreichischen ein Top-Zeugnis aus. In der unabhängigen Studie „Branchenmonitor 2020“ der Österreichischen Gesellschaft für Verbraucherstudien (ÖGVS) wurden 320.000 Kunden von 1.894 Unternehmen befragt. Im Fokus standen dabei Kundenzufriedneheit, Kundenservice und Preis-Leistungsverhältnis

Unser Haus konnte sich dabei diese Auszeichnungen sichern:

  • Kunden-Champion Herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis *
  • Branchen-Champion Top-Kundenservice**
  • Branchen-Champion 1. Platz Preis/Leistung**

* Branchenübergreifend ** Branche Lebensversicherung Österreich

Branchenmonitor 2020 – das größte österreichweite Ranking

„Zufriedene Kunden, perfekter Service und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis – so soll er aussehen – der ideale Dienstleister. Doch welche Unternehmen genügen diesen Ansprüchen? Von welchem Versicherer, welchem Reiseveranstalter oder welchem Online-Händler berichten die Österreicher die positivsten Erfahrungen? Dies herauszufinden, war die zentrale Fragestellung des „Branchen-Monitor 2020“ – des größten österreichweiten Rankings in den Bereichen Kundenzufriedenheit, Kundenservice und Preis-Leistungsverhältnis –, den die ÖGVS – Gesellschaft für Verbraucherstudien nun wiederholt zusammen mit dem Magazin NEWS veröffentlicht hat und für den mehr als 320.000 Kundenmeinungen zu insgesamt 1.894 Unternehmen aus 180 Branchen eingeholt wurden.

Methodik und Scores der Befragung

„Beim „Branchenmonitor 2020“ handelt es sich um eine Online-Befragung,“ wie der ÖGVS auf seiner Webseite ausführt. In Österreich werden sogenannte Panelisten, die hinsichtlich Ihrer soziodemografischen Merkmale so ausgewählt, dass diese einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung abbilden und dann zu ihren Erfahrungen mit verschiedenen Unternehmen befragt wurden. Es wurden ausschließlich Urteile von Personen einbezogen, die in den letzten 3 Jahren Kunde des jeweils zu beurteilenden Unternehmen waren.

„Die wissenschaftliche Untersuchung einer solch komplexen Vielfalt von Unternehmen und Branchen zwingt dazu, die breite Reihe an möglichen Beurteilungskriterien, die für jede einzelne Branche individuell relevant erscheinen, deutlich zu reduzieren. Nur so ist ein branchenübergreifender Vergleich verschiedenster Anbieterleistungen von der Beratungsqualität eines Möbelhauses über die Schadensregulierung eines Haushaltsversicherers bis hin zum umfassenden Servicekonzept einer Hotelkette möglich“, heißt es auf der Webseite der ÖGVS.

Starkes Preis-Leistungsverhältnis auch bei Produkten in Deutschland

Im Feedback von Kunden des Verbraucherportals Check24 werden immer wieder auch unsere Produkte wegen des attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hervorgehoben. Bei einer Gesamt-Kundenbewertung von aktuell 4,4 Sternen bei über 500 Kundenbewertungen beispielsweise bei der Hundehalter-Haftpflichtversicherung – darunter über 290 mit 5 Sternen – wird immer wieder das attraktive Preis-Leistungsverhältnis hervorgehoben.

Hier einige der Kunden-Feedbacks zur Hundehalter Haftpflichtversicherung:

Uwe L. „Gute Versicherungskonditionen und guter Preis .“ Anita B. „Preis-,Leistungsverhältnis sehr gut, Kündigung und Abschluss unkompliziert“. Roshitha B. „Gute Aufmachung der Internetseite schnell präzise einfach und günstig“.

Auch bei der Privat-Haftpflichtversicherung finden sich Hervorhebungen von Kunden des Verbraucherportals zum Preis-Leistungsverhältnis:

Andre T. schreibt „Der geniale Preis (ca. 40-50% weniger als andere Anbieter)… Einfache Vertragsgestaltung…“. Die Kunden Claudia F. schrieb: „Uns gefällt, daß die Versicherung uns nicht nervt, etwa mit weitergehender Werbung, neuen Angeboten oder ständigen Nachfragen“. Oder Kunde Christian K. hinterließ das Feedback „Günstig und guter Schutz“.

Konzentration auf die Services für Maklerpartner

Die Unterstützung für den Vertriebsweg Makler wird die Oberösterreichische Versicherungs AG in Deutschland stärken und neu ausrichten. Dabei sollen Produkte eine Relaunch unterzogen werden und Maßnahmen zur persönlichen und technischen Unterstützung der Maklerpartner in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden.

Produktupdates für 2020

Die Wünsche der Kunden nach Versicherungsprodukten mit starken Leistungen und guten Preisen entwickeln sich weiter. Dazu tragen Entwicklungen im Markt und neue Angebote durch Vergleicher maßgeblich bei. Deshalb hat die Oberösterreichische für das Jahr 2020 die Angebote für Hundehalter und Dauercamper modernisiert. Ab Frühling wird eine neue Generation der Hausratversicherungen folgen. Alle Angebote werden in den Versionen PLUS und PREMIUM angeboten.

Die Produkte PLUS sollen ein solides Versicherungsangebot mit einem attraktiven Preis verbinden. Die Versionen PREMIUM wenden sich vor allem an qualitätsorientierte Makler und deren Kunden. Dazu wurden aktuelle Marktentwicklungen aufgegriffen und mit eigenen Innovationen versehen.

Einen neuen Weg geht die Oberösterreichische in Sachen Elementarschutz (EL). Dazu werden vor allem Kunden Angebote gemacht, die bisher gar keinen Schutz beispielsweise gegen die finanziellen Folgen von Schäden durch Starkregen haben. Zwei sogenannte EL-Pakete im Leistungsumfang von 7.500 EUR sowie 24.000 EUR werden gegen einen geringen Mehrbeitrag angeboten.

Vertriebsregionen Nord und Süd

Seit 1.1.2020 haben wir die Unterstützung unsere Maklerpartner neu organisiert. Es gibt nun zwei Vertriebsmanager in den Regionen Nord und Süd, die sich vor allem um die Maklerpools, Vergleichsplattformen und Makler in den jeweiligen Regionen kümmern, die schon erfolgreich mit der Oberösterreichische zusammenarbeiten.

Vertriebsmanager Nord ist Christian Waldheim und Vertriebsmanager Süd ist Siegfried Steiner. Auf der Kontaktseite unsere Maklerhomepage finden Sie die jeweiligen PLZ-Bereiche für die Vertriebsregionen.

Das Maklerserviceteam in Hanau steht den Poolpartnern sowie den Maklern mit Direktanbindungen für Angebote und Nachfragen zur Verfügung. Die Vertriebsmanager und die hessischen Maklerreferenten werden gemeinsam bei ausgewählten Maklermessen und Roadshows vor Ort sein und im Team den bestmöglichen Vertriebsservice leisten. Das Maklerserviceteam in Hanau wird durch unserer Büroleiterin Katleen Gehrig-Kalweit geleitet.

Vertiefte Zusammenarbeit mit ausgewählten Maklerpools

Perspektivisch wollen wir stärker die vertrieblichen Potentiale ausgewählter Maklerpools nutzen, Es ist für Makler und Produktgeber effektiver, wenn bei gelegentlichen Vermittlungen der Workflow eines Pools für Angebote, Antragsweiterleitung und Courtagezahlungen genutzt wird. Im Austausch mit Maklern wurde uns immer wieder bestätigt, dass für Makler mit einigen wenigen Verträgen bei vielen Versicherern schon das Thema der Courtagekontrolle ein Problem ist. Und dem wollen wir gemeinsam gegensteuern.

Technische Entwicklungen

Zahlreiche technische Modernisierung stehen auch bei der Oberösterreichische auf der Tagesordnung. Die Wünsche der Kunden und Makler im Umfeld der zunehmenden Digitalisierung werden Schritt für Schritt umgesetzt. Beim digitalen Datenaustausch werden wir uns zukünftig auf ausgewählte Maklerpools und Kundenportale konzentrieren. Den Kunden in Deutschland werden wir bald das digitale Kundenportal zur Selbstverwaltung der Verträge und für Schadenmeldungen öffnen.

Aber auch bei von außen weniger sichtbaren Bereichen ist die Digitalisierung bei der Oberösterreichische auf einem guten Weg. Inzwischen ist die elektronische Schadenakte weitgehend umgesetzt, was für den Kunden meist eine Beschleunigung der Schaden-bearbeitung bedeutet. Ebenfalls zum Kundenutzen sind die neuen Möglichkeiten auch einfache Produkte selbst online abschließen zu können. In Deutschland funktioniert das mit dem Produkt DauerCamper schon sehr gut. Weitere werden folgen.

Zur Optimierung des Datenaustauschs zwischen Makler und Oberösterreichische hat sich unsere Zusammenarbeit mit zeitsprung bewährt. Zahlreiche Makler sind hier bereits erfolgreich in der Umsetzung. Für interessierte Makler empfehlen wir hier einen Blogbeitrag, der sich mit dem Thema „Kundendaten direkt ins Maklerverwaltungsprogramm“ (MVP) befasst hat.

In den nächsten Wochen werden wir Sie, unsere Maklerpartner, über den jeweiligen Hauptansprechpartner für Ihre Fragen und Wünsche auch schriftlich informieren. Durch die aktuelle Situation um Corona brauchen wir dafür aber noch ein paar Tage Zeit. Deshalb an dieser Stelle schon einmal die entsprechende Vorinformation.

(Auf den Foto v.l.n.r. Ottmar Gehrig (Maklerreferent Nord), Dr. Peter Schmidt (Leiter der Niederlassung Deutschland), Thomas Heumann (Maklerreferent Süd), Siegfried Steiner (Vertriebsmanager Süd), Katleen Gehrig-Kalweit (Büroleiterin Hanau) und Christian Waldheim (Vertriebsmanager Nord) Stand 03.2020)

MehrWerte für Makler 2020

Auf Grund der aktuellen Corona-Krise wurden die Veranstaltungen abgesagt. den Blogbeitrag lassen wir hier stehen. Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist nicht mehr möglich. Kommen Sie auf uns wegen der Beiträge der Referenten zu, wir geben Ihnen entsprechenden Einblick.

_________________________________________________________________________

Im März sind wir mit MehrWerte für Makler 2020 vor Ort. Dabei sind vier renommierte externe Experten zu den Themen Maklerrecht, Steuern beim Bestandsverkauf, Online-Marketing im Maklerbestand, Schadenbegutachtung und Steigerung des Wertes von Maklerbeständen.

Wir wollen unseren Makler-Partnern Möglichkeiten zum Informations- und Meinungsaustausch geben. Die vier ausgewiesenen Experten werden den Großteil der Maklerforum2020 bestreiten.

„Bewusst stellen wir dabei nicht unsere neue Produktwelt in den Fokus. Es wird aber natürlich auch dafür Zeit sein“, betont der Leiter der Niederlassung Deutschland, Dr. Peter Schmidt.

Als Goodie werden für alle Teilnehmer 195 Minuten Weiterbildungszeit bestätigt. Alle Infos zu den Referenten, Themen, Terminen und Veranstaltungsorten sind online. Nutzen Sie die Tage bis zum Anmeldeschluss 29.02.2020. 

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen ist bereits via Online-Formular möglich.