Erneuerbare Energien

7 Schutzfaktoren für den Sommer

Der Sommer 2020 hat besondere Vorzeichen. Mit einigen Schutzfaktoren für den Sommer können Kunden das (oft) schöne Wetter besser genießen. Wir haben Ihnen als Versicherungsmakler einige Hinweise und Tipps zusammengestellt.

1. Urlaubsmeldung im Internet

Ihre Kunden sollten darauf achten, dass Sie in sozialen Netzwerken keine öffentlichen Hinweise zu lesen sind, dass man eine Weile außer Haus ist. Auch der nicht geleerte Briefkasten oder eine länger auf der Straße stehende Mülltonne kann ein Zeichen dafür sein, dass Einbrecher freie Bahn haben. Empfehlen Sie Ihren Kunden gerne auch einmal unsere Broschüre Gaunerzinken zum Download.

Kriminalstatistiken belegen, dass die Suche nach Hinweisen, ob jemand zu Hause ist, bei Einbrechern zu den Entscheidungskriterien für einen Einbruch gehört. Hinsichtlich von außen erkennbaren Kriterien werden in den Vernehmungen auch Alarmanlagen genannt, die (sofern sie gesehen werden) von vielen gemieden werden. „Haben sich Täter einmal einem Objekt genähert, so werden die Einstiegsmöglichkeiten ausgelotet. Leicht überwindbar erscheinende Türen bzw. Terrassentüren und, wenig verwunderlich, besonders offene Türen werden in Beschuldigtenvernehmungen als vorteilhaft beschrieben“ wie es in einem Bericht des Instituts für Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS), Wien, heisst.

Zum Zusammenhang von Social Media und Einbruchsgefahren schreibt das IRKS: Es „ist festzuhalten und wird auch von den Experten empfohlen, auch in Hinblick auf diese mögliche Gefahr, sorgsam mit der Veröffentlichung persönlicher Daten im Internet bzw. auf Social
Media Plattformen umzugehen, bzw. genau darauf zu achten, was man dort an Informationen allgemein zugänglich macht. Vor allem durch die Schlagwortsuche, die bei öffentlichen Profilen u.a. auf Facebook und Instagram möglich ist, können Einträge z.B. leicht nach dem Begriff „Urlaub“ durchsucht werden. In dieser Hinsicht empfiehlt
der Social Media Experte, sich über Privatsphäre-Einstellungen der genutzten Plattformen gut zu informieren und dieses Wissen auch jährlich aufzufrischen.“

2. Werteverzeichnis anlegen

Bevor man auf Reisen geht, ist es sinnvoll eine Werteverzeichnis anzulegen oder diese zu aktualisieren. Sollte das eigene Heim doch einmal Ziel von Kriminellen werden, kann man dann den Einbruchdiebstahl konkreter melden und der Versicherung anzeigen. Bei der Gelegenheit die Auskömmlichkeit der eigenen Hausratversicherung, kann ein guter Tipp für Maklerkunden sein. Ein Formular für ein Werteverzeichnis finden Sie hier.

3. Fenster zu und Stecker ziehen

Es ist kein Geheimnis: Starke Regenfälle und Gewitter gehören auch zu unsrem Wetter in Deutschland. Achten Sie darauf, dass die Fenster geschlossen sind und wegen möglicher Überspannungsschäden bei Blitzschlag auch die Stecker elektrischer Geräte gezogen sind. sollten Ihre Kunden ein Haus haben, empfiehlt sich eine Kontrolle der Dachrinnen, damit diese nicht wegen Verstopfung überlaufen und Schaden anrichten.

Die Hausratversicherungen DaHeim© PLUS und PREMIUM bieten außerdem mit den Elementarschutzpaketen wahlweise zwischen 4.000 EUR bis 24.000 EUR zusätzlichen Schutz beispielsweise bei Schäden durch Starkregen. Versichern Sie diese Pakete gerne bei uns mit der Hausratversicherung nach.

Übrigens: Sportgeräte, die sich außerhalb der Wohnung befinden, haben im Hausrat-Tarif DaHeim© PREMIUM Schutz bis 2.000 EUR.

4. Check der Solaranlage

Im Sommer sind die jungen Marder besonders aktiv. Experten empfehlen den Betreibern von Photovoltaikanlagen den Mardern vor allem den Einstieg in die Konstruktion zu erschweren oder unmöglich zu machen. Erfolgreiche Marderabwehr sollen bissfeste Kabel und Verbindungen, Lochgitter oder auch Hasendraht bieten. Damit sollte der Betreiber oder besser noch ein erfahrener Monteur das Modulfeld umrahmen. Mehr zu unserer Spezialdisziplin Photovoltaikversicherung KlimaPro© finden Sie als Makler hier.

5. Badeunfälle bei Kindern vermeiden

In den vergangenen zehn Jahren sind mehr als 40 Kinder unter 15 Jahren an den Folgen eines Ertrinken-Unfalls gestorben. Ertrinken passiert schnell und lautlos. Ertrinkende können meist nicht mehr um Hilfe rufen. Wir haben Ihren Kunden 4 Tipps zusammengestellt, die helfen, Badeunfälle zu vermeiden. Senden Sie diese einfach als Content an Ihre Kunden.

6. Eine Haftpflichtversicherung mildert den Ärger

Wenn Kinder beim Spielen im Ferienhotel oder der Ferienwohnung aus Versehen etwas kaputt machen, dann ist das ein Fall für eine private Haftpflichtversicherung (PHV). Wir empfehlen immer die SUPERSCHUTZ-Variante unserer PHV für Familien, die übrigens bei Franke & Bornberg mit „Hervorragend“ (FFF) bewertet wurde. Im SUPERSCHUTZ sind übrigens auch Schäden im Ausland, einschließlich „Mallorca-Deckung“, versichert.

7. Keine Sorgen im Sommer

Die bereits aufgeführten Schutzfaktoren helfen, dass Ihre Kunden im Sommer Keine Sorgen haben müssen. Lassen Sie uns sorgsam mit der eigenen Gesundheit und der von anderen umgehen. Entwickeln Sie ein erholsames Urlaubsgefühl auf Reisen oder zu Hause. Und wenn die Sonne scheint – Eincremen nicht vergessen.

Der Herbst kann so schön sein

Der Herbst kann so schön sein

Der Herbst kann so schön sein. An sonnigen Tagen spielen Kinder gerne im Laub. Die bunten Blätter haben einen besonderen Reiz. Der Herbst bringt aber auch Stürme und Regen. Das nasse Laub kann zur Gefahr für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer werden.

(mehr …)
Sommerbonus

Keine Sorgen Sommerbonus für Neuantrag

Wir haben eine Überraschung für unsere Maklerpartner: Der Sommerbonus. Für jeden Neuantrag zwischen dem 1. Juli 2018 und dem 31. September 2018 versenden wir an die jeweiligen Kunden einen Gutschein in Höhe von 10,00 EUR.

(mehr …)
Brände im Frühling

Brände im Frühling

Der Weihnachtsbaum brennt – das kennt man schon. Aber Brände im Frühling ? Ja, diese kommen öfter vor, als man denkt. Spätestens wenn der letzte Schnee weggetaut ist gibt es jedes Jahr wieder Brände in Gärten und Wäldern. Welche Ursachen gibt es dafür?

(mehr …)
Solarmodule

Solarmodule im Herbststurm

Solarmodule im Herbststurm – für Kunden und Makler ein Stressthema in diesem wettermäßig unruhigen Jahr. Die Stürme und Orkane Irma, Lidia und Marwa in der Karibik haben auch in Deutschland so manchen Besitzer von Photovoltaikanlagen unruhig gemacht.

(mehr …)
Photovoltaik-Anlagen

Photovoltaik-Anlagen: Fünf Fragen zur Versicherung

Fünf Fragen zur Versicherung von Photovoltaik-Anlagen – und wir geben die Antworten. Die Oberösterreichische Versicherung ist ein langjähriger und kompetenter Partner rund um den passgenauen Versicherungsschutz von Solaranlagen.

(mehr …)
Energiegewinnung

Energiegewinnung im Eigenheim

Energiegewinnung, Energieversorgung, Energieförderung und Energiebilanz – alles Begriffe, die in Privathaushalten und Gewerbebetrieben auf jeden Fall immer mehr zum Thema werden. In Verbindung damit stehen in der Regel Strom- und Heizungskosten bzw. deren Senkung.

(mehr …)