Monat: Dezember 2015

Die eigenen vier Wände im Winter

Es sieht ja ganz idyllisch aus. Schnee auf dem Dach des eigenen Hauses. Die eigenen vier Wände im Winter. Aber mit dem prächtigen Weiß sind auch Risiken für Häuser und Menschen verbunden. Schnee wirkt so leicht und doch kann er ganze Dächer zum Einsturz bringen. Dann kommen die Fragen der Kunden.

Wie ist das mit dem Versicherungsschutz bei Schäden durch Schneedruck?

Stürzt ein Dach durch die Last des Schnees ein, leistet die Elementarschadenversicherung. Eine Wohngebäudeversicherung ohne diese zusätzliche Deckung für Naturgefahren greift bei Schäden durch Schneedruck nicht. Die Elementarschadenversicherung kann nur als optionaler Zusatzbaustein in Zusammenhang mit einer Wohngebäude- oder einer Hausratversicherung abgeschlossen werden. Über den Deckungsumfang der Wohngebäudeversicherungen ZuHaus der Oberösterreichischen Versicherung informieren wir Makler über unsere Deckungsübersichten.

Banner ZuHaus

Schätzen Sie mal  – wie schwer ist eine Schneelast?

(mehr …)

Besser zwei Policen für das Haus

Besser zwei Policen für Haus das? Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung – welche Police ist für welchen Schadenfall zuständig? Welche greift bei Brand- oder Sturmschäden, wer kommt für Leitungswasserschäden auf? Diese Fragen bewegen viele Kunden, auch die von Maklern. In Zusammenarbeit mit Pfefferminzia.de sind wir diesen Fragen einmal nachgegangen.

Wohnungsbrand, Wasserrohrbruch, Einbruch: Mit Glück bleiben Hauseigentümer und Wohnungsbesitzer davon verschont. Doch wenn der Schaden eintritt, hilft nur noch eine gute Versicherungspolice. Die Hausratversicherung gehört neben der Gebäudeversicherung zu den „Must-haves“. Rund 95 Prozent der Deutschen wollen darauf nicht verzichten. Die Hausratversicherung schützt das Hab und Gut in den eigenen vier Wänden in der Regel gegen Feuer-, Sturm-, Erdrutsch- und Leitungswasserschäden. Auch Einbruchdiebstahl und Glasbruch können mit eingeschlossen werden.

Erst große Schäden versichern, dann die kleinen

(mehr …)